11, Sep 2018

Dauerhafte Haarentfernung per Laser


Dank moderner Laser-Geräten, ist eine Befreiung von lästigen Haaren dauerhaft möglich. Dies betrifft alle Regionen des Körpers. Die schnelle Behandlung erfolgt hier in mehreren Sitzungen. Da Haare unter den Achseln oder am sichtbaren Bein als ungepflegt gelten, rasieren sich mittlerweile drei viertel der Frauen in den europäischen Ländern. Um störende Haare zu beseitigen, gibt es diverse Möglichkeiten wie wachsen, epilieren oder eine Rasur. Das Problem bei diesen Methoden ist aber mehr oder minder schmerzhaft und nicht von Dauer.

Die Lösung ist der höchst moderne Alexandrit- oder Dioden-Laser für eine langfristige Entfernung der störenden Haare. Bei einer solchen Methode sind mindestens vier Sitzungen, bei denen die Schmerzen erträglich sind, nötig. Eine Betäubung ist bei dieser Methode nicht von Nöten. Die Haut bleibt in der Regel mindestens ein Jahr haarlos. Der Effekt hält aber oft auch über mehrere Jahre an. Erstaunlicherweise lassen sich auch immer mehr Männer an Beinen, Rücken und Brust die Haare mittels Laser dauerhaft entfernen. Frauen, die unter sehr starkem Haarwuchs leiden, können die Rechnungen von der entsprechenden Krankenkasse übernommen werden.

Wie es bei der Laser-Haarentfernung abläuft

Wichtig bei einer solchen Haarentfernung ist die Vorbereitung. Jeder, der seine Haare mittels Laser entfernen möchte, sollte darauf Achten intensive Sonnenbäder zu meiden. Das Haar sollte etwa drei Wochen vor der Laser-Behandlung durch das eine Rasur entfernt wird. Das letzte Mal aber 24 bis 36 Stunden vorher. Diese Zeit garantiert, dass dar nachgewachsene Haar, eine optimal Länge aufweist, um vom Laserstrahl verdampft zu werden. Dabei wird der Haarwuchs zugleich abgetötet und der Laserstrahl wird mit maximal 20 Joule auf die Haut abgestimmt. Bei einem Hell-Dunkel Kontrast trifft der Laser sein Ziel genau auf den Punkt. Um so heller das Haar und die Haut ist, desto effektiver ist die Behandlung. Dabei spielt auch die Haardicke eine Rolle. Der Grund dafür ist, dass das dunkle Haarpigment (Melanin) wirksam auf die Laserstrahlen einwirken. Weil helle Haare melaninfrei sind, sind sie gegen einen Laserbeschuss immun.

Die Haltbarkeit der Haarentfernung per Laser

Der Laser wirkt nur auf Haare ein, welche sich im Wachstum befinden. Damit erzielt eine Laserbehandlung eine “Trefferquote” von ca. 80% der befindlichen Haare. Um ein dauerhaftes und sichtbares Ergebnis zu erzielen, sind mehrere Sitzungen zur Haarentfernung nötig. Die Haardichte und die jeweilige Körperregion spielen dabei eine große Rolle. Die Haardichte liegt dabei meist zwischen 4 und 6. Zwischen den einzelnen Behandlungen müssen mindestens vier und maximal sechs Wochen liegen. Dabei sollten in den ersten vier Wochen nach einer Behandlung Sonnenbäder vermieden werden.

Bei einigen Patienten kann es aber passieren, dass die Behandlung überhaupt nicht anspringt. Andere wiederum müssen pro Jahr ein bis zwei Mal nachlasern lassen. Dennoch hält das erwünschte Ergebnis bei vielen über mehrere Jahre an. Nach dieser Zeit sprießen einige, dünnere Härchen nach, die sich aber in der Touch-up-Sitzung problemlos und einfach entfernen lassen.